Beschreibung des Angebots

Temporäre Lerngruppe gemäß Rahmenvereinbarung Schule (BSB) und Jugenhilfe (BASFI) am ReBBZ Wilhelmsburg

Das Kriterium für die Aufnahme von SchülerInnen in die TLG ist die Tatsache, dass zuvor alle schulischen Maßnahmen ausgeschöpft wurden und die Gesamtsituation nicht mehr haltbar ist. Eine sorgfältige Einzelfallprüfung erfolgt immer. Die Einspeisung über ASD und ReBBZ  erfolgt gemäß dem Verfahrensablauf aus der Rahmenvereinbarung mit Beteiligung des TLG-Teams.

Die Erziehungsberechtigten sind in den Aufnahmeprozess frühzeitig miteinzubinden, Chancen und Grenzen des Projektes werden  benannt, begleitende Maßnahmen werden ebenso frühzeitig installiert.

Die Maßnahme ist zeitlich begrenzt mit dem Ziel, die Schüler*innen in einer Kleingruppe (maximal 6) soweit in ihrem Sozialverhalten zu stärken, dass sie wieder in der Lage sind in ihrer Stammklasse am Unterricht teilzunehmen.

Die jeweiligen Ziele richten sich nach dem Bedarf der einzelnen Kinder und beinhalten u.a.

  • Individuelle Förderung im schulischen Bereich
  • Steigerung der Konzentrationsfähigkeit
  • Abbau von aggressivem Verhalten
  • Abbau von Zugangsschwellen sprachlicher Art / psychischer Hemmnisse wie Versagensangst etc.

In der TLG sind neben einer Lehrkraft (Sonderpädagoge*in) in der Regel zwei Sozialpädagog*innen während des Unterrichts tätig, dies ermöglicht eine intensive Unterstützung der Schüler*innen, sowohl beim Bearbeiten von Unterrichtsmaterialien, als auch beim Einüben von angemessenem Konfliktverhalten innerhalb der Gruppe.

Zielgruppe

Zielgruppe sind Schüler*innen im Grundschulalter und deren Eltern mit besonderem Unterstützungsbedarf, der aus familiären, individuellen und/oder sozialen Schwierigkeiten resultiert und die ein besonders herausforderndes Verhalten in der Schule entwickelt haben.

Angebotsform

Individualisierter Unterricht in einer Kleingruppe (max. 6 TN), mit Elementen von Gruppenarbeit, Einzelsettings und Elternarbeit

Personaleinsatz

1,75 Sozialpädagogenstellen
1,5 Lehrerstellen

Kooperatinspartner

ASD, ReBBZ Wilhelmsburg, die Stammschulen der Schüler*innen, therapeutische Einrichtungen, Einrichtungen der OKJA (u.a. HdJ Wilhelmsburg), soziale Träger/Einrichtungen im Sozialraum (fallbezogen und fallübergreifend)

 

Gangway e. V.

ReBBZ

Ansprechpartner_in

Gangway e. V. (Geschäftsstelle)
Christine Heß (Leitung Schulprojekte)
Georg – Wilhelm-Straße 25
21107 Hamburg

Tel 040/657980700
Mobil 0176/488 30 445

logo_gangway_ev

Ansprechpartner_in

ReBBZ Wilhelmsburg
Dagmar von Linde-Suden
Krieterstraße 2a
21109 Hamburg

Tel. 040/42888530
Fax 040/428885322

logo_rebbz

Beschreibung des Trägers

Gangway e.V.  – seit 1992 auf den Elbinseln tätig als gemeinnütziger und freier Träger der Hamburger Jugendhilfe mit unterschiedlichen ambulanten, teil- und vollstationären Hilfen zur Erziehung, Sozialräumlichen Projekten (vorwiegend im Reiherstiegviertel) und Angeboten der Beschulung und intensiven Betreuung von Kindern und Jugendlichen, die durch das Regelschulsystem nicht aufgefangen werden können.

Standorte auf den Elbinseln:

Geschäftsstelle:   Georg-Wilhelm-Straße 25
Schulprojekte :    Industriestraße 107, Vogelhüttendeich 40, Ellerholzweg 1b, Schule Fährstraße, ReBBZ Krieterstraße 2
Amb. Hilfen / Beratung jg. Erwachsene: Vogelhüttendeich 40
Stationäre Hilfen: Mädchen- / Jungen-Wohngruppe / Verselbständigungswohnungen im Reiherstiegviertel

Beschreibung des Trägers

http://krieterstrasse.schulhomepages.hamburg.de